Kartoffeln und Getreide

Endlich ist der Kartoffelanbau auch in der Region angekommen. Unser Angebot umfasst die verschiedensten qualitativ hochwertigen Kartoffelsorten. Da ist für jeden Geschmack etwas dabei – probieren Sie es aus! Zudem wird unser Getreide ebenfalls auf den benachbarten Feldern unseres Hofguts angebaut - Raps, Sommergerste und Hafer.


Kartoffeln - die tolle Knolle

Von Südamerika aus nahm die Kartoffel Mitte des 16. Jahrhunderts über die Kanaren ihren Weg nach Spanien. Und nun ist sie im Marburger Land angekommen, denn der Kartoffelanbau ist neu in der Region. Kartoffeln sind einjährig, sie werden im Frühjahr gepflanzt und im Herbst geerntet.

Kartoffeln, Hofgut Dagobertshausen
Blaue Sankt Galler Kartoffel, Hofgut Dagobertshausen

Blaue St. Galler

Die Blaue St. Galler sieht nicht nur besonders schön aus – Feinschmecker schätzen auch ihr angenehm intensives Aroma und ihre cremige Textur. Sie ist bestens geeignet zur Herstellung von bunten Kartoffelgerichten.

Kocheigenschaft: Vorwiegend festkochend.

 

Kartoffel Rote Emma, Hofgut Dagobertshausen

Rote Emma

Diese extravagante rotfleischige Kartoffelsorte hat einen guten würzigen Geschmack und eignet sich hervorragend für Salat , Püree und Pellkartoffeln sowie die Herstellung von Gnocchi.

Kocheigenschaft: festkochend

 

Kartoffel Laura, Hofgut Dagobertshausen

Laura

Die Laura ist eine mittelfrühe, vorwiegend festkochende Speisekartoffel. Diese Kartoffelsorte zeichnet sich durch ihre rote Schale bei gleichzeitig tiefgelbem Fleisch aus.

Kocheigenschaft: Vorwiegend festkochend

 

Seltene Kartoffelarten, Hofgut Dagobertshausen

Belana

Belana ist eine festkochende Speisekartoffel und gut zur Herstellung von Kartoffelsalat geeignet. Diese Kartoffelsorte verfügt zudem über eine gute Lagerfähigkeit bis ins Frühjahr.

Kocheigenschaft: Festkochend

 

Getreide - Grundlage des Lebens

Der Getreideanbau: Wo das Gute gedeiht

Wir vom Hofgut Dagobertshausen legen großen Wert auf die Produktion gesunder und qualitativ hochwertiger Lebens- und Futtermittel. Unser Anbau ist gekennzeichnet durch Vielfalt, d.h. wir bauen keine Monokulturen an, sondern wechseln zwischen Sommer- und Wintergetreide sowie Blatt- und Halmfrüchten.

Landwirtschaft, Hofgut Dagobertshausen

Die Weiterverarbeitung

Unser Getreide wird überwiegend direkt in der Region weiterverarbeitet. So wird zum Beispiel unser Raps für die Produktion hochwertiger Speise- öle verwendet und landet NICHT im Tank. Ein Teil unserer Sommergerste wird als Braugerste zur Herstellung von Bier, ein anderer Teil zum Backen von Brot eingesetzt und der Hafer für unsere Pferde kommt natürlich auch von unseren heimischen Feldern.

Unsere Verkaufsbuden

  • KORNHAUS Ruppersberg
    (Cölbe, Kasseler Str.)
  • ARAL-Tankstelle Südviertel
    (Frankfurter Str.)
  • ESSO-Tankstelle Marbach
    (Emil v. Behring-Str.)
  • HAMMER-Markt Wehrda
    (Industrie-Str.)
  • Elisabeth-Blochmann-Platz
    (Uni-Mensa)
  • Hauptbahnhof Marburg
    (Busbahnhof)
  • Erdbeer-Selbstpflückerfeld
    (Dagobertshausen)
  • MÜHLENBÄCKEREI Pfeiffer
  • TEGUT
    (Cappel, Wehrda & Ketzerbach)
  • EDEKA
    (Lahntal, Gorsfelden, Leopold-Lucas-Straße & Rosenstraße)
  • REWE
    (Erlenring & Sterzhausen)
  • HERKULES-Markt 
    (Temmlerstraße)
  • HEINZELMANN Obst & Gemüse
    (Oberstadt)
Spargelverkauf, Hofgut Dagobertshausen

„Geprüfte Qualität – HESSEN“

Geprüfte Qualität Hessen

Die Qualitätsmarke „Geprüfte Qualität – HESSEN“ wurde von der Marketinggesellschaft GUTES AUS HESSEN e. V. zusammen mit dem Land Hessen entwickelt. Das wichtigste Ziel dieses Systems ist, dem Verbraucher qualitativ hochwertige und sichere Nahrungsmittel zu bieten, deren Herkunft deutlich zu erkennen ist. 

Die Qualitätsmarke „Geprüfte Qualität – HESSEN“ wurde dafür im Jahr 2003 von der Europäischen Kommission zugelassen. Sie garantiert: 

Qualität

Die Unternehmen, die dieses Zeichen für ihre Produkte verwenden dürfen, müssen zusätzliche, über dem gesetzlichen Niveau liegende Vorgaben und Qualitätsstandards erfüllen. Diese sind für Erzeuger, Verarbeiter und Vermarkter festgeschrieben. 

Sicherheit

Die Vorgaben werden im Rahmen eines umfangreichen Qualitätssicherungssystems ständig kontrolliert und abgesichert, sodass auf diese Weise die hohe Qualität, die Unbedenklichkeit und die Herkunft der Erzeugnisse vom Erzeuger bis zur Ladentheke nachgewiesen werden können. 

Nachvollziehbare Herkunft

Um die Eigenschaft „Regionalität“ zu erfüllen, müssen die Erzeugnisse zum größten Teil aus der genannten Region stammen. Einschränkungen sind dann möglich, wenn einige Bestandteile nicht aus der Region bezogen werden können oder der Bezug in der Region in erheblichem Maße unwirtschaftlich wäre. 

Grundsätzlich gilt, dass Monoprodukte, also unverarbeitete Produkte wie Obst und Gemüse oder Fleisch, aus der angegebenen Region stammen müssen, um mit der Qualitätsmarke „Geprüfte Qualität – HESSEN“ gekennzeichnet werden zu dürfen. Bei verarbeiteten Produkten muss mindestens die Hauptzutat, wie beispielsweise das Fleisch in Wurstwaren, aus der angegebenen Region kommen. In einigen Regionen kann die Herkunft sogar kleinräumiger als „Hessen“ ausgewiesen werden, z. B. im Odenwald. Dort werden Schweine aus dem Odenwald in einem Schlachthof vor Ort geschlachtet und in Odenwälder Metzgereien zu Fleisch- und Wurstwaren verarbeitet und verkauft. Diese Erzeugnisse dürfen das Zeichen „Geprüfte Qualität – ODENWALD“ tragen.    

VILA VITA Marburg Gruppe